Viele Rahmen aus eigener Herstellung
Faire Mengenrabatte
Ab 4,95 € Versandkosten (Versand nach DE)

Richtige Reinigung von Bilderrahmen-Glas

Normalglas

Verschmutzungen auf Normalglas (Glasbilderrahmen) ohne spezielle Beschichtung können mit herkömmlichem Glasreiniger entfernt werden. Da beim Aufsprühen des Reinigers, dieser hinter die Rahmenfalz laufen könnte und das gerahmten Bild beschädigen, ist es anzuraten, den Fensterreiniger direkt auf das Tuch zu sprühen und das Glas damit abzureiben.

Entspiegeltes Glas

Entspiegeltes Glas (Antireflexglas) wird bei der Herstellung mit einer hochwertigen Beschichtung versehen. Bei der Reinigung sollte man deshalb vorsichtig vorgehen. Bestenfalls lässt man grobe Verschmutzung erst gar nicht auf der Glasscheibe aushärten, denn die Entfernung von hartem und trockenem Schmutz könnte die Beschichtung beschädigen. Sollten einmal Fingerabdrücke auf dem Glas sein, entfernt man diese sofort mit einem weichen Tuch und herkömmlichen Glasreiniger. Statt die Glasscheibe anzusprühen, was die Gefahr birgt, dass Reiniger hinter die Rahmenfalz laufen könnte, sprüht man den Glasreiniger direkt auf das Tuch. Das Tuch sollte saugfähig und unbedingt sauber sein. Geschirrtücher aus Baumwolle sind dazu ideal geeignet. Von der Verwendung von Küchenpapier von der Rolle ist dringend abzuraten, da dieses kratzende Bestandteile haben könnte. Scheuerschwämme und harte Lappen sind ebenfalls ungeeignet.

Für entspiegeltes Glas sollte man nur Glasreiniger oder mit Spülmittel versetztes Wasser benutzen. Allzweckreiniger, Spülmaschinenmittel, Scheuermittel, Lösungsmittel, alkalische Waschlaugen und Essigreiniger sind zum Reinigen nicht geeignet, da sie die Oberfläche des Glases zerstören können.

Acrylglas

Acrylglas ist das empfindlichste aller Bilderrahmen-Gläser. Daher sollte man es niemals trocken abreiben, denn schon kleinste, auf dem Glas haftende Partikel, können das Glas zerkratzen. Deswegen sind Scheuermittel und Küchenrollenpapier ebenfalls ungeeignet. Für die Reinigung verwendet man am besten ein spezielles Microfasertuch und mit Spülmittel versetztes lauwarmes Wasser oder speziellen antistatischen Kunststoffreiniger.