Viele Artikel sind noch vor Weihnachten lieferbar. Bitte achten Sie auf die Lieferzeitangabe!
Viele Rahmen aus eigener Herstellung
Faire Mengenrabatte
Ab 4,95 € Versandkosten (Versand nach DE)

5 Adventskalender im Bilderrahmen: Die besten Ideen zum Selbermachen

Der Dezember rückt näher und so auch die Adventszeit. Damit diese besinnlichen Tage auch besonders schön für Sie werden, haben wir fünf kreative DIY-Projekte zusammengestellt, mit denen Sie Ihren ganz individuellen Adventskalender basteln und sogar selber befüllen können. Das Tolle daran ist: Sie können Ihren persönlichen DIY-Adventskalender im Bilderrahmen auch noch im kommenden Jahr nutzen.

Adventskalender-Ideen zum Selbermachen

1. Kalendertürchen im Quadrat

Kalendertürchen im Quadrat Mit einem Passepartout und etwas Dekopapier ist dieser schöne Adventskalender im quadratischen Bilderrahmen im Handumdrehen gestaltet. © Dina Herzog

Klein und übersichtlich ist Dina Herzogs Adventskalender, den sie auf ihrem Blog DHDesign zeigt:

  • Sie nimmt einen quadratischen Bilderrahmen, entfernt das Glas und benutzt ein passendes Passepartout.
  • Innerhalb des Ausschnitts befestigt sie 5x5 Schachteln, die sie mit verschiedenfarbigem Dekopapier und den entsprechenden Zahlen aus Holz verziert.
  • Alternativ können Sie natürlich auch einen rechteckigen Rahmen verwenden und 4x6 Schachteln für die klassischen 24 Türchen hineinkleben.

Wichtig dabei ist lediglich, dass das Türchen beim Basteln nach oben zeigt, damit es sich später auch öffnen lässt.

Wenn Ihnen das Passepartout zu leer erscheint, können Sie es natürlich auch verzieren: Mit Farbe, Dekopapier oder auch einem schönen Schriftzug.

2. Goodie-Board in schwarz-weiß

Ein ganz besonderes Deko-Element für Ihr Zuhause ist dieses Goodie-Board in schwarz-weiß. © Isa Nossal-Osawa

Isa Nossal-Osawa vom Blog Stempeltörtchen verwendet als Grundlage für ihren Adventskalender die Rückseite eines Bilderrahmens:

  • Auf dieser befestigt sie 24 Magneten und bezieht sie anschließend mit Packpapier.
  • Anschließend werden 24 verschiedene Behälter in schwarz und weiß mit Magneten versehen und befestigt.

Das Schöne daran ist: Die ungeordnete Verteilung der Nummern lockert den eher schlicht gehaltenen Kalender auf und sorgt für Abwechslung. Mit kleinen Tannenzweigen oder Windlichtern wird der Kalender zu einem richtigen Deko-Element für Ihr Zuhause.

Zudem können Sie auch nach der Weihnachtszeit den Rahmen und die Magneten als Utilityboard oder Ähnliches nutzen.

3. Hang zum Schönen

Hängepäckchen im Rahmen So schlicht und doch so schön: Dieser Adventskalender sorgt mit den kleinen Päckchen für einen harmonischen Gesamteindruck und ist nicht zu überladen. © Sara Gläser

Der Adventskalender von Saras Blog ist interessant für alle, die es gerne schlichter mögen:

  • Für den Kalender nehmen Sie einen Bilderrahmen, dessen Kante so breit ist, dass der Rahmen aufrecht stehen kann. Alternativ können Sie ihn auch an die Wand lehnen.
  • Mit dem Geschenkpapier werden anschließend Behälter gebastelt, in welche die entsprechende Füllung passt. Sara hat für alle Geschenke die gleiche Größe verwendet. Sie können sie aber auch etwas kleiner gestalten, dann passen sie alle in den Rahmen.
  • Verschlossen werden sie dann mit einer einfachen Papierklemme, welche mit einer Nummer versehen wird.
  • Anschließend können Sie mit einem Faden die Päckchen aufhängen.

Ein Tipp: Wenn Sie die Päckchen auf verschiedenen Höhen anbringen wie bei Saras Kalender, lockert es den Gesamteindruck etwas auf und wirkt so besonders schön.

4. Gerahmte Zeilen für die Liebsten

Adventskalender mit persönlichen Botschaften Überraschen Sie Ihre Liebsten täglich mit einer individuellen Botschaft. © Judith Panknin

Wer gerne auf Süßes verzichten möchte, kann sich an Judith Panknins Idee orientieren: Sie hat einen Adventskalender entworfen, bei dem 24 persönliche Botschaften für einen geliebten Menschen eingefügt werden können.

  • Dazu wird die Wand eines Bilderrahmens mit Packpapier bezogen und anschließend in den Rahmen eingefügt. Die Glasplatte wird nicht entfernt.
  • Anschließend werden 24 Briefumschläge auf dem Glas befestigt und mit einer persönlichen Botschaft befüllt.
  • Danach werden alle Briefumschläge mit bedruckten Pappen versehen, auf denen die entsprechende Kalendernummer steht.

Wenn Ihnen die hier gezeigte Gestaltung gefällt, können Sie auf Judiths Blog eine Vorlage zum Ausdrucken downloaden, die auf derselben Seite als kostenloses PDF zur Verfügung steht.

5. Extra-Tipp: Ihr individueller Foto-Adventskalender fürs ganze Jahr

Für alle, die gerne einen ganz besonderen Adventskalender selbst gestalten möchten, haben wir noch eine besondere Idee: Einen individuellen Foto-Adventskalender, der Ihnen auch nach der Weihnachtszeit noch Freude bereitet.

Dazu benötigen Sie einen Bilderrahmen, mehrere Passepartouts mit insgesamt 24 Ausschnitten (oder auch ein selbst Angefertigtes) und 23 persönliche Fotos. Diese platzieren Sie in 23 der insgesamt 24 Bildausschnitte Ihres Passepartouts. Das 24. Türchen lassen Sie leer: An Heiligabend schießen Sie im Kreise Ihrer Liebsten ein gemeinsames Foto und fügen es anschließend ein. So wird Ihr individueller Adventskalender zu einem persönlichen Andenken, von dem Sie das gesamte Jahr etwas haben!

Adventskalender mit Fotos Ein ganz persönlicher Foto-Adventskalender sorgt nicht nur in der Weihnachtszeit für große Freude. © Bild 1: gettyimages/Tom Merton, Bild 2: gettyimages/Paul Bradbury, Bild 3: gettyimages/Xesai

Genießen Sie die Vorweihnachtszeit!

Ob nach Vorlage oder eigenen Vorstellungen: Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim (Nach-)Basteln Ihres ganz persönlichen Adventskalenders. Lassen Sie Ihren gestalterischen Ideen freien Lauf und versüßen Sie sich und Ihren Liebsten die Vorweihnachtszeit auf ganz besondere Weise.

Wenn Sie auf der Suche nach weiteren ausgefallenen DIY-Ideen mit Bilderrahmen sind, dürfen Sie gerne einmal einen Blick in unser Magazin werfen. Vielleicht finden Sie ja die ein oder andere kreative Idee für ein individuelles Weihnachtsgeschenk.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche und schöne Vorweihnachtszeit!