Bilderrahmen reinigen und pflegen: So geht’s

Ob Holzrahmen, Metallrahmen oder vergoldete Bilderrahmen: damit Ihre Fotografien oder Kunstwerke jederzeit gut zur Geltung kommen, müssen Sie Schmutz und Staub den Kampf ansagen. Doch aufgepasst: nicht alle Materialien können gleich gereinigt werden. Wir geben Tipps zu Reinigung und Pflege von Holz und Co.

Bilderrahmen putzenBilderrahmen richtig reinigen und pflegen

Bei der richtigen Reinigung kommt es besonders darauf an, welches Material Ihr Rahmen hat.

Für alle Rahmen gilt jedoch: Verwenden Sie nie

  • kratzende Schwämme oder andere Putzwerkzeuge, die Kratzer hinterlassen können
  • scharfe Reiniger
  • scheuernde Reinigungsmittel

Zu aggressive Putzmittel können zu Veränderungen in der Lackierung oder Materialstruktur führen.

Vom Putzen sollten Sie dennoch nicht komplett Abstand nehmen, denn Staub und Schmutz lässt Rahmen stumpf und glanzlos aussehen. Zu viel Staub kann auch unter das Bilderrahmen-Glas gelangen und die Optik des Kunstwerks beinträchtigen.

Damit das nicht passiert, haben wir im Folgenden Tipps zur Reinigung und Pflege der einzelnen Rahmen-Materialien zusammengefasst.

Bilderrahmen aus Holz

Holz ist nicht gleich Holz. Das gilt besonders für Bilderrahmen. Für die Reinigung und Pflege ist es wichtig, dass Sie wissen, ob Ihr Holzbilderrahmen aus unbehandeltem oder behandeltem Holz gefertigt wurde.

Holzrahmen Holzrahmen haben unterschiedliche Ansprüche an die Reinigung.

Behandelt oder unbehandelt?

Zu unbehandeltem Holz zählen Naturrahmen. Leicht behandelt sind geschlämmte Rahmen, die eine nicht deckende Lasierung haben, wie Vintage-Bilderrahmen. Unter behandelten Holzrahmen versteht man lackierte oder lasierte Ausführungen.

Reinigen Sie unbehandelte Holzrahmen nie mit einem feuchten Tuch, sondern immer trocken mit einem Staubtuch. Gegen starke Verschmutzungen hilft eine Bürste oder ein Pinsel.

Behandelte Holzrahmen können auch etwas Nässe vertragen. Das Putztuch sollte jedoch nur minimal feucht sein. Greifen Sie bei der regelmäßigen Reinigung lieber zu Staubtuch und -wedel.

Bei allen Holzrahmen gilt: Verwenden Sie beim Nachpolieren keine Mikrofasertücher, denn diese halten feinste Staubpartikel fest, die auf dem Untergrund sichtbare Kratzer hinterlassen können.

Die richtige Pflege

Nach dem Reinigen steht die Pflege mit Öl oder Wachs an. Aber wann nehme ich Öl und wann verwende ich Wachs? Das kommt ganz auf das Material an, das Sie aufarbeiten möchten.

Mit Möbelöl bearbeiten Sie vor allem rohes Holz. Aber Vorsicht! Ein Zuviel an Öl an derselben Stelle kann schnell Flecken entstehen lassen. Geben Sie das Öl in 30-minütigen Abständen gleichmäßig auf den gesamten Rahmen, bis er kein Öl mehr aufnimmt. Zum Auftragen eignet sich ein Lappen oder Pinsel. Danach können Sie überschüssiges Öl mit einem saugfähigen Tuch abtupfen. Das Entstehen von Flecken verhindern Sie auch, wenn Sie das Öl nach dem Auftragen noch einmal mit einem Schleifblatt einschleifen.

Für lasierte oder lackierte Holzrahmen verwenden Sie am besten Möbelwachs oder Bienenwachs. Nehmen Sie dieses nach einer Einwirkzeit wieder ab und polieren Sie mit einem fusselfreien, weichen Tuch nach. Eine weitere Option ist Möbelpolitur. Prüfen Sie aber immer vorher, ob Ihre normale Möbelpolitur auch für den Holzuntergrund Ihres Bilderrahmens geeignet ist.

Bilderrahmen aus Metall

Bilderrahmen aus Metall sind sehr langlebig und robust. Eine regelmäßige Reinigung von Staub und Schmutz ist dabei die beste Pflege. Dazu können Sie Staubtücher, aber auch feuchte Tücher verwenden. Bei der intensiven Reinigung können auch Metallreiniger helfen.

Rahmen aus Metall Metallrahmen sind sehr langlebig und können mit Staubtüchern und feuchten Tüchern gereinigt werden.

Handelt es sich bei Ihrem Metallrahmen um ein versilbertes Modell, dann ist es wichtig, dass Sie wissen, ob die Versilberung anlaufgeschützt ist. Sollte dies der Fall sein, ist eine Reinigung mit einem speziellen Silberputzmittel nicht nötig. Es reicht aus, wenn Sie den Rahmen regelmäßig mit einem weichen Tuch von Staub befreien.

Bilderrahmen aus Kunststoff

Kunststoffrahmen sind besonders pflegeleicht. Auch, wenn sie mit einer Dekorfolie belegt sind, die sie zum Beispiel ähnlich wie Holz erscheinen lässt, können Sie diese nicht nur mit einem Staubtuch, sondern auch mit einem feuchten Tuch reinigen.

Bilderrahmen aus Aluminium

Bilderrahmen aus Aluminium ähneln Kunststoffrahmen, sind jedoch langlebiger und etwas stabiler. Dafür sind Alu-Rahmen etwas kratzempfindlicher als Kunststoffrahmen. Für die Reinigung können Sie Staubtücher und feuchte Tücher verwenden. Achten Sie jedoch besonders darauf, dass die Tücher sehr weich sind.

Antike und vergoldete Bilderrahmen

Antike Bilderrahmen sind anspruchsvoll in der Pflege. Das gilt besonders dann, wenn der Rahmen eine Goldauflage hat.

antiker Rahmen mit Goldbeschichtung Antike Rahmen mit Goldbeschichtung sind besonders empfindlich bei der Reinigung.

Antike Rahmen können Sie mit einem weichen Staubwedel von Staub befreien. Bei hartnäckigen Verschmutzungen helfen spezielle Staubpinsel aus dem Fachhandel. Feuchte Tücher sollten Sie nicht zur Reinigung verwenden, da Sie damit Goldbeschichtungen ablösen können. Sollten Holzpartikel unschön hervorstehen, dann können Sie diese mit einer Pinzette entfernen. Ist Ihr antiker Rahmen sehr stark verschmutzt, dann empfiehlt sich eine professionelle Reinigung vom Fachmann.

Glas reinigen

Nicht nur der Rahmen sollte regelmäßig gereinigt werden. Wir erklären, was Sie bei der Reinigung von entspiegeltem, Normal- und Acrylglas beachten müssen.

Normalglas

Verschmutzungen auf gewöhnlichen Glasbilderrahmen ohne spezielle Beschichtung können Sie mit herkömmlichem Glasreiniger entfernen. Da der Reiniger beim Aufsprühen hinter die Rahmenfalz laufen und das gerahmte Bild beschädigen könnte, ist es anzuraten, den Fensterreiniger direkt auf das Tuch zu sprühen.

Bilderrahmen-Glas reinigen Normalglas lässt sich am besten mit Glasreiniger und einem weichen Tuch reinigen.

Entspiegeltes Glas

Entspiegeltes Antireflexglas wird bei der Herstellung mit einer hochwertigen Beschichtung versehen. Hier muss zwischen mattiertem und interferenzoptisch entspiegeltem Museumsglas unterschieden werden. Die mattierte Variante verhält sich ähnlich wie Normalglas und ist relativ unempfindlich. Interferenzoptisch entspiegeltes Museumsglas muss dagegen schonender gereinigt werden. Bestenfalls lassen Sie grobe Verschmutzung erst gar nicht auf der Scheibe aushärten, denn die Entfernung von hartem und trockenem Schmutz könnte die Beschichtung beschädigen.

Sollten einmal Fingerabdrücke zu sehen sein, entfernen Sie diese sofort mit einem weichen Tuch und herkömmlichem Glasreiniger. Sprühen Sie den Glasreiniger direkt auf das Tuch anstatt die Glasscheibe anzusprühen, da sonst die Gefahr besteht, dass der Reiniger hinter die Rahmenfalz laufen könnte. Das Tuch sollte saugfähig und unbedingt sauber sein. Geschirrtücher aus Baumwolle sind dazu ideal geeignet. Von der Verwendung von Küchenpapier von der Rolle ist dringend abzuraten, da dieses kratzende Bestandteile haben könnte. Scheuerschwämme und harte Lappen sind ebenfalls ungeeignet.

Für entspiegeltes Glas sollten Sie nur Glasreiniger oder mit Spülmittel versetztes Wasser benutzen. Allzweckreiniger, Spülmaschinenmittel, Scheuermittel, Lösungsmittel, alkalische Waschlaugen und Essigreiniger sind zum Reinigen nicht geeignet, da sie die Oberfläche zerstören können.

Acrylglas

Acrylglas ist das empfindlichste aller Bilderrahmen-Gläser. Daher sollten Sie es niemals trocken abreiben, denn schon kleinste, auf dem Glas haftende Partikel, können zu Kratzern führen. Deswegen sind Scheuermittel und Küchenrollenpapier ebenfalls ungeeignet. Verwenden Sie für die Reinigung am besten ein spezielles Microfasertuch und mit Spülmittel versetztes lauwarmes Wasser oder speziellen antistatischen Kunststoffreiniger.

Der regelmäßigen Reinigung und Pflege Ihrer Rahmen steht jetzt nichts mehr im Weg. Sollten Sie auf der Suche nach einem neuen Wechselrahmen oder Rahmen nach Maß sein, dann schauen Sie in unserem Shop vorbei. Weitere informative und inspirierende Artikel rund um Bilderrahmen finden Sie auch in unserem Magazin.

Bilder: Bild 1: © gettyimages.de/FotoDuets, Bild 2: ©Rahmenversand, Bild 3: © gettyimages.de/didecs, Bild 4: ©Rahmenversand, Bild 5: © gettyimages.de/LindaK573