Viele Rahmen aus eigener Herstellung
Faire Mengenrabatte
Ab 4,95 € Versandkosten (Versand nach DE)

Kreative Ideen für Bilderrahmen (Variante 2)

Ein Bilderrahmen als Kreidetafel für Einkaufszettel und Co.

Heute möchten wir eine weitere Idee aufzeigen, wie Bilderrahmen kreativ genutzt werden können. In einer ersten Anleitung wurde bereits ein unvollständiger, barocker Rahmen zu einem dekorativen Halter für Ohrringe und Broschen. Auch als eine Art Pinnwand findet er Verwendung.

Als Willkommensgruß, To-Do-Liste, Einkaufszettel oder Erinnerungstafel kann der Bilderrahmen dienen, der mit einer Tafelfolie ausgestattet wurde.

Ergebnis

 

Für dieses Do-it-yourself Projekt werden folgende Materialien benötigt:

 

  • Ein beliebiger Bilderrahmen (keine Glasscheibe nötig, es kann also auch ein unvollständiger Rahmen benutzt werden). Wir haben den Holzrahmen Korfu weiß in der Größe 18 x 24 cm aus dem Rahmen Onlineshop ausgewählt.
  • Tafelfolie. Diese erhält man zum Biepsiel im Bastelladen.
  • Ein Stück fester Karton oder Pappe (optional)
  • Schere, Stift, Lineal
  • Kreide zum Beschriften

Material

Schritt 1: Pappe und Tafelfolie zuschneiden

Zuallererst muss der Bilderrahmen geöffnet werden. Je nachdem, ob der Rahmen noch einmal verwendet werden soll, benötigt man ein Stück Pappe, auf das die Tafelfolie geklebt wird. Dazu einfach die Glasscheibe oder die Rückwand als Schablone verwenden und ein entsprechend großes Stück Karton oder Pappe zuschneiden. Vorzugsweise wählt man einen möglichst glatten und stabilen Karton aus.

Auch die Tafelfolie auf die Größe der Glasscheibe / der Rückwand des Bilderrahmens zuschneiden. Nun kann die Folie auf die Pappe geklebt werden – alternativ direkt auf die Glasscheibe oder die Rückwand. Damit keine Hubbel und Blasen entstehen, langsam und Stück für Stück voran arbeiten.

Anfertigung

Schritt 2: Bilderrahmen zusammensetzen

Nun kann der Bilderrahmen wieder zusammengesetzt werden. Ist noch eine Glasscheibe vorhanden,  darf diese selbstverständlich nicht mehr eingesetzt werden, denn auf der „Tafel“ soll schließlich geschrieben werden.

Schritt 3: Tafellook kreieren

Um dem fertigen Bilderrahmen noch den Look einer richtigen Tafel zu verpassen, einfach mit der Kreide einige Striche malen. Danach mit dem Finger verwischen. Dabei die Ecken nicht vernachlässigen.

 

Wischen

Schritt 4: Beschriften

Der Tafelbilderrahmen ist fertig und kann nun nach Belieben beschriftet werden. Egal ob als Einkaufsliste, Wanddekoration oder Gruß – der Bilderrahmen macht richtig was her. Neben weißer Kreide kann natürlich auch bunte Kreide zum Einsatz kommen. „Radieren“ kann man einfach mit dem Finger oder mit einem leicht feuchten Tuch.

Beschriftung