Viele Artikel sind noch vor Weihnachten lieferbar. Bitte achten Sie auf die Lieferzeitangabe!
Viele Rahmen aus eigener Herstellung
Faire Mengenrabatte
Ab 4,95 € Versandkosten (Versand nach DE)

Anfertigung von Rahmen

Heute möchten wir Ihnen in einer kleinen Bilderserie zeigen, wie wir Holzbilderrahmen nach Maß anfertigen.

SaegeAls erstes müssen die Bilderrahmenleisten auf die gewünschte Länge zugeschnitten werden. Das erfolgt mit einer sogenannten Gehrungssäge, die die Leiste mit zwei Sägeblättern im 45-Grad-Winkel durchtrennt. Dadurch haben alle so zugeschnittenen Leistenabschnitte an den Enden eine schräge Schnittkante, an der sie zusammengefügt werden können.


HeftenIn einem zweiten Arbeitsschritt werden die vier so zugesägten Leistenschenkel zu einem Leerrahmen zusammengeheftet. Dazu werden die 45-Grad-Schnittflächen zusammengehalten und in einer Heftmaschine fest verbunden. Dazu werden spezielle Heftwinkel für die Bilderrahmenfertigung von der Rückseite in die Leiste geschossen. Je nach Breite und Höhe der Leiste verwenden wir einen oder zwei Heftklammern bzw. Heftklammern mit unterschiedlicher Höhe.


Heften2Diese Abbildung zeigt zwei bereits fertig auf Gehrung zugeschnittene Rahmenschenkel mit der Heftklammer, die diese verbinden wird.


Glas_zuschneidenAls nächstes wird eine Glasscheibe passend auf das Bilderrahmen-Format zugeschnitten. Als Rahmenformat wird immer das Format des Bildes angegeben, das später im Rahmen Platz finden soll. Auch die Scheibe wird exakt auf dieses Format angefertigt.

Als Glasarten finden bei uns Normalglas, Antireflexglas und Acrylglas Anwendung. Antireflexglas ist gegenüber Normalglas etwas mattiert, um Lichtreflexe weitgehend zu vermeiden. Acrylglas besteht aus Kunststoff und ist bruchfest und leicht. Es wird daher häufig bei Rahmenformaten verwendet, die relativ schmal sind und somit beim Transport leichter zerbrechen könnten.

Der Zuschnitt der Scheiben erfolgt mit einem so genannten Wandglasschneider. Dabei wird die Scheibe angeritzt und kann anschließend an dieser Stelle leicht auseinander gebrochen werden. Die Schnittkanten werden anschließend zum Schutz entgratet.

PapiereinlegerNun wird die Scheibe gereinigt und in den Leerrahmen gelegt. Darauf kommt zum Schutz eine Zwischenlage aus Papier und anschließend wird die Rückwand in den Rahmen gelegt und befestigt.

Pp_fertigFalls ein Passepartout nach Maß verwendet werden soll, wird dieses zusätzlich in den Rahmen gelegt.

Drehfeder_offenFür die Befestigung der Rückwand gibt es je nach Größe des Rahmens und Stärke der Rahmenleiste verschiedene Varianten. Die Befestigung mit Drehfedern ermöglich ein schnelles und leichtes Öffnen und Verschließen der Rückwand. Das ist besonders bei häufigem Bilderwechsel sehr bequem.

FlexipointsDie Rückwand kann aber auch mit so genannten Flexipoints befestigt werden. Das sind kleine flache Metallstifte, die in die Leiste geschossen werden. Sie lassen sich mit einem flachen Schraubendreher zur Entnahme der Rückwand leicht hoch- und anschließend wieder herunterbiegen.

EinschweissenDamit der fertige Rahmen nicht verschmutzen kann und für Lagerung und Transport geschützt ist, wird er in Klarsichtfolie eingeschweisst.

VerpackenZum Schluss wird der schöne Bilderrahmen von uns sorgfältig verpackt und steht zum Versand an Sie bereit.