Erinnerungsrahmen für Babys: DIY-Anleitung

Als Geschenk zur Geburt oder Bastelauszeit für die Mama – ein Erinnerungsrahmen mit allen Daten zur Geburt des Babys ist eine schöne Geschenkidee, die sich Eltern und Geschwister gerne immer wieder ansehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Bilderrahmen voller Erinnerungen ganz einfach selbst basteln können.

Schlafendes BabyBastelanleitung für Ihren Baby-Bilderrahmen

Der Erinnerungsrahmen für Ihr Baby lässt sich ganz einfach selbst basteln. Sammeln Sie alle Erinnerungen an die Geburt und ersten Tage, die Ihnen wichtig sind und in einen Bilderrahmen passen.

Das Material für den Baby-Bilderrahmen

Materialien für den Erinnerungsrahmen Die Materialien für Ihren Erinnerungsrahmen können je nach Geschmack ganz verschieden sein.

Für den Erinnerungsrahmen können Sie jeden beliebigen Bilderrahmen verwenden. Je nach Anzahl der Erinnerungen, die Sie verewigen möchten, können Sie die Größe unterschiedlich wählen. Wir haben uns für einen 30x30 Bilderrahmen aus Holz entschieden. Ansonsten benötigen Sie:

  • Schere
  • Kleber
  • Stifte
  • Tonpapier in Ihren Wunschfarben
  • Ultraschallbild
  • Baby-Foto
  • oder andere Erinnerungen
  • weißen Hintergrund für den Bilderrahmen (meist im Rahmen enthalten oder aus großem Tonpapier ausschneiden)

Arbeitsschritte

Am besten beginnen Sie damit, alles bereit zu stellen was Sie in dem Erinnerungsrahmen verewigen möchten. So sehen Sie, ob es vielleicht zu wenig ist oder Sie sogar noch etwas aussortieren müssen. Dann können Sie mit dem eigentlichen Basteln loslegen.

1. Schritt:

Je nachdem, wie Sie Ihren Erinnerungsrahmen gestalten möchten, beginnen Sie damit, verschiedene Formen aus dem Tonpapier auszuschneiden. Das können zum Beispiel Sterne, Herzen oder Tiere in den verschiedensten Farben sein.

Tipp: Formen wie Sterne können Sie beispielsweise von Plätzchenausstechern abzeichnen.

Sterne ausschneiden Mit Sternen, Tieren oder Herzen können Sie den Erinnerungsrahmen für Ihr Baby verzieren.

2. Schritt:

Nun können Sie einige der ausgeschnittenen Formen mit den Geburtsdaten des Babys beschriften. Interessante Daten sind zum Beispiel:

  • das Geburtsgewicht
  • die Geburtszeit
  • der Geburtstag
  • der Name
  • die Größe
  • das Wetter

3. Schritt:

Wenn nötig, schneiden Sie nun den Hintergrund für den Rahmen zurecht. Dafür können Sie einfach die Rückwand des Erinnerungsrahmens als Vorlage nutzen. Ordnen Sie nun alle Erinnerungen auf dem Hintergrund an, bis Ihnen das Gesamtbild gefällt.

4. Schritt:

Kleben Sie nun alles fest und lassen Sie es gut trocknen, damit keine Kleberreste auf das Glas des Bilderrahmens kommen.

Dann können Sie den Erinnerungsrahmen für das Baby schließen und ihn aufhängen. Wenn Sie Tipps für das Aufhängen benötigen, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel „How to Hang: So hängen Sie Ihre Bilder richtig auf“.

Erinnerungsrahmen fürs Baby Ein Baby-Bilderrahmen ist eine schöne Erinnerung an die Geburt und ersten Tage.

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Unser Erinnerungsrahmen für Babys ist nur eine Möglichkeit von vielen. Je nach Erinnerungen, die Sie zuhause haben, können Sie den Rahmen mit vielen unterschiedlichen Dingen befüllen und gestalten. Wenn Ihnen der Rahmen zu eintönig ist, können Sie ihn zum Beispiel mit Blümchen oder Sternchen verzieren. Als Erinnerung für den Baby-Rahmen eignen sich außerdem:

  • ein Fußabdruck des Babys
  • das Geburtsbändchen
  • das erste Familienfoto
  • der erste Schnuller
  • das erste Kuscheltier aus Papier nachgebastelt
  • die ersten Söckchen
  • usw.

Babyfuß mit blauer Farbe Bei der Gestaltung Ihres Erinnerungsrahmen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Eine ganz persönliche Erinnerung

Erinnerungsrahmen sind nicht nur ein tolles Geschenk für Babys, sondern eignen sich auch für jeden besonderen Moment im Leben, der eine schöne Erinnerung verdient hat. Vermutlich stellen zwar in Zukunft unsere Socken keine so liebevolle Erinnerung mehr dar, aber vielleicht schöne Bilder, Zeitungsartikel oder Briefe. Auch sie lassen sich als besondere Erinnerung gestalten, zum Beispiel mit selbstgebastelten und somit ganz individuellen Rahmen. In unserem Artikel „Alternative Bilderrahmen – 5 kreative Ideen zum Nachbasteln“ zeigen wir Ihnen, wie‘s geht. Und falls Sie doch lieber direkt einen passenden Rahmen für Ihre Erinnerung suchen, schauen Sie doch in unserem Online Shop vorbei. Dort finden Sie nicht nur Rahmen in verschiedensten Formen und Materialien, sondern können sich bei uns auch Bilderrahmen nach Maß anfertigen lassen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachbasteln.

Bilder: Titel: © gettyimages/NataliaDeriabina; Bild 1-3: © rahmenversand.com; Bilderrahmeninhalt: Ultraschallbild: © gettyimages/CWLawrence, Babybild: © gettyimages/Mladen_Kostic, Holzhintergrund: © gettyimages/timonko; Babyfuß: © gettyimages/venuestock